Babys 9. Monat: Die ersten Schritte

Inhaltsverzeichnis

    Ein Baby verändert den Alltag und bringt ganz schön Leben in die Bude. Euer Leben ist vermutlich kaum noch mit dem vergleichbar, das ihr noch vor wenigen Monaten gelebt habt. So ein kleiner Mensch verändert den kompletten Tagesablauf und wahrscheinlich habt ihr euren Alltag bisher sehr an die Bedürfnisse eures Babys angepasst. Alle Schläfchen, ständiges Stillen oder Flaschen geben und nächtliche Wachphasen mussten koordiniert und vor allem aufgefangen werden – ganz schön anstrengend. Doch wir können euch beruhigen, es wird einfacher und mit der Zeit wird es auch wieder mehr und mehr Raum für Mamas und Papas Bedürfnisse geben. Mit Babys 9. Monat passieren einige Meilensteine der Entwicklung, denn die Babyzeit liegt nun in ihren letzten Zügen und euer Baby wird mehr und mehr zu einem Kleinkind. Welche Entwicklungsschritte es in diesem Monat durchläuft und welche Veränderungen auf euch zukommen, findet ihr im folgenden Ratgeber. 

    baby 9 monate

    Das ist neu in Babys 9. Monat

    Die Welt ist ein großer Abenteuerspielplatz für euer Baby und will entdeckt werden. Im neunten Monat wird die Entdeckungslust eures Babys geweckt und die Entwicklung der Mobilität steht im Vordergrund. Vielleicht habt ihr schon bemerkt, dass euer Kind nun mehr und mehr versucht, sich zu verständigen und mit Sprechen, Blubbern und Brabbeln kleine Unterhaltungen mit euch führen will. Jetzt müsst ihr ganz tapfer sein: Euer Baby verliert nun langsam seinen Babyspeck und sieht immer mehr wie ein Kleinkind aus. Doch welche Fortschritte erwarten euch bei einem Baby im 9. Monat? Damit ihr einen besseren Überblick habt, haben wir den neuen Lebensmonat für euch zusammengefasst.

    Die sensorische Entwicklung – 9 Monate Baby

    Ein 9 Monate altes Baby lernt mit allen Sinnen. Während der Hör - und Sehsinn bereits in den vorangegangenen Lebensmonaten trainiert wurden, liegt der Fokus der meisten Babys mit neun Monaten auf den Sinnen, die man die körperbezogenen Sinne nennt. Bemerkt ihr also bei eurem Baby, dass es anfängt, sich an Gegenständen hochzuziehen oder im Sitzen hin und her wackelt, dann könnte man dahinter einen motorischen Grund vermuten, doch in Wahrheit trainiert euer Baby gerade sein Gleichgewicht. Der Gleichgewichtssinn ist einer der wichtigsten körperbezogenen Sinne, denn ohne ihn wird euer Baby nur schwer ins Robben, Krabbeln und später Laufen kommen. Spielzeug mit dem Mund erkunden war gestern. Mit 9 Monaten erforscht euer Baby Gegenstände mit den Händen und der Tastsinn wird durch die bessere Feinmotorik immer besser. 


    Die motorische Entwicklung von Babys mit 9 Monaten

    Hier sammelt euer kleiner Schatz im 9. Lebensmonat Meilensteine. Durch das stetige Trainieren der Feinmotorik und der Muskulatur der Finger benutzt euer Baby nun nicht mehr die ganze Hand, wenn es etwas in den Mund befördern will, sondern den sogenannten Scherengriff. Jetzt ist ein guter Zeitpunkt gekommen, um eurem Baby Besteck näherzubringen und anzubieten, doch mal selbst zu versuchen, mit einem Löffel zu essen. Die meisten Babys fangen jetzt an zu robben. Falls euer Baby das Robben überspringt, besteht jedoch kein Grund zur Sorge, Kinder und ihre Entwicklung sind verschieden und auch wenn das Laufen das Ziel ist, ist der Weg nicht bei jedem Kind gleich. Ob euer Baby nun robbt, schon krabbelt oder sich vielleicht lustig durch die Wohnung rollt, eins ist sicher: Es kommt Bewegung in euren Alltag. Euer Baby nimmt seine Umwelt mehr und mehr wahr und mit steigenden Möglichkeiten und neuen Fähigkeiten in der Motorik werden auch selbstständige Ausflüge keine Seltenheit bleiben. 

    Die sprachliche Entwicklung eines 9 Monate alten Babys

    Habt ihr Eltern schon bemerkt, dass euer Baby aktiv versucht, mit euch zu kommunizieren? Nicht nur versucht euer Baby jetzt zu sprechen und bildet kleine Silbenreihen, sondern es ahmt aktiv eure Mimik nach. Noch ist das Brabbeln vielleicht unverständlich, doch das ein oder andere Wort kann euer Baby nun schon einem Gegenstand oder einer Person zuordnen. Auch wenn die einzelnen Silben noch zusammenhanglos klingen, für euer Baby machen die Worte Sinn. So kann es durchaus vorkommen, dass Frustration aufkommt, wenn ihr nicht versteht, was es euch mitteilen will – das kann ganz schön herausfordernd sein. Dafür ist die Freude umso größer, wenn es sich verstanden fühlt. 

    Das sollte ein 9 Monate altes Baby können:

    Natürlich ist euch klar, dass euer Baby sich nach seinem Tempo entwickelt und man diese Entwicklung nicht mit der von anderen Kindern vergleichen kann. Babys entwickeln immer dann genau die Fähigkeiten, die gerade nützlich für sie sind und das geschieht selten nach Lehrbuch. Stresst euch und besonders euer Baby nicht, wenn es etwas noch nicht kann, wir sind sicher, es hat dafür andere Eigenschaften, die schon weiter entwickelt sind als bei anderen Kindern. Genau wie Persönlichkeit und Charakter ist auch der Stand der Entwicklung bei jedem Mensch, egal ob Baby oder erwachsene Person, verschieden. Um einen Überblick darüber zu bekommen, was ein Durchschnitts-Bbay im 9. Monat können sollte, haben wir hier eine Übersicht für euch:

    • Die Autonomiephase startet: Euer Baby will alles alleine machen und teilt euch das auch mit. Die Selbständigkeit eures Schatz kristallisiert sich nun raus und so wird euch auch mal der Löffel aus der Hand gerissen, in den Wickelstreik gegangen oder die Flasche stolz selbst gehalten. Nicht immer leicht, wissen wir, doch dran bleiben und ausprobieren lassen, zahlt sich aus.
    • Wenn Eltern aus dem Raum gehen, dann sind sie zwar nicht mehr zu sehen, aber nicht weg. Diese neue Fähigkeit ist nicht nur für euer Baby ein Meilenstein, sondern gibt euch ganz neuen Freiraum. Da, wo noch vor wenigen Wochen Panik in eurem Kind aufstieg, wenn ihr außer Sichtweite wart, entwickelt sich nun ein Verständnis für Abläufe. Außerdem kann sich euer Baby im 9. Monat merken, dass ein Ball unter den Schrank gerollt ist, der Schnuller hinter der Couch liegt oder eben ihr aus dem Raum gegangen seid. 
    • Spielen, auch selbstständiges Spielen, findet nun immer mehr statt. Euer Baby erreicht nun ein Alter, in dem es beispielsweise mit kleinen Bällen, Autos oder anderen beweglichen Gegenständen spielen möchte und sich daran erfreuen kann. 

    Baby im 9. Monat: Schlaf, Ernährung und Förderung

    Mit jedem Lebensmonat macht euer Baby nun große Schritte auf das Kleinkindalter zu. Vermutlich habt ihr schon bemerkt, dass die Zeit gefühlt rast und jeder Monat verfliegt. Mit der steigenden Mobilität verändert sich auch der Rhythmus eures Babys und auch euer Alltag passt sich neu an. Das ist für euer Baby genauso herausfordernd wie für euch und der Übergang kann etwas holprig werden, doch wenn der Schub gemeistert ist, könnt ihr mit Stolz darauf zurückblicken. Doch wie verändert sich eigentlich der Schlaf mit 9 Monaten? Was haben die Zähne mit dem Essverhalten eures Babys zu tun und was könnt ihr tun, um euer Baby in seiner Entwicklung zu unterstützen? All das erfahrt ihr hier. 

    Schlaf in Babys 9. Monat

    Wenn euer Baby bis jetzt noch mehrere Schläfchen am Tag gebraucht hat, um die Reize und Eindrücke zu verarbeiten, wird sich das nun langsam ausschlafen. Ein 9 Monate altes Baby will die Welt entdecken und Schlaf steht nicht auf seiner Prioritätenliste. Neues entdecken, Spiele spielen und stehen, sitzen und krabbeln üben, fordert aber mit Sicherheit trotzdem seinen Tribut und so verschieben sich die Tagschläfchen eures Babys zu einem Mittagsschlaf, der aber nun vermutlich zwei bis drei Stunden dauern wird. Um eurem Kind den Übergang vom Spiel in den Mittagsschlaf zu erleichtern, dürft ihr es euch leicht machen. Ein besonders beliebtes Hilfsmittel ist dabei zum Beispiel eine Federwiege wie die swing2sleep, die mit sanften Auf- und Abbewegungen ein geborgenes Gefühl, ganz wie im Mutterleib, übermittelt. Nachts schafft euer Baby es nun immer öfter, sich selbst zu regulieren und nach einer kurzen Wachphase wieder in das Reich der Träume zu finden. 

    Baby im 9. Monat: Das steht auf dem Speiseplan

    Mit dem neunten Monat kommen nicht nur neue Zähne dazu, die eurem Baby den Verzehr von Fingerfood erleichtern, sondern auch der Scherengriff wird immer besser. So kann euer Schatz mit den Händen und speziell den Fingern einfacher kleine Happen aufnehmen und probieren. Dabei wird auch der Tast- und Geschmackssinn stetig verbessert. Dreht euer Baby den Kopf weg und will den Mund nicht öffnen? Das kann ein Zeichen dafür sein, dass es satt ist, aber so kann es euch auch mitteilen, dass ihm der Geschmack nicht zusagt. 

    Förderung für 9 Monate alte Babys

    Mit Sicherheit habt ihr altersgerechtes Spielzeug, mit dem sich euer Baby beschäftigen kann, doch oft sind es auch Gegenstände, die ihr aus eurem Alltag kennt, wie leere Flaschen oder alte Kartons, die euer Baby magisch anziehen. Alle Spiele, die die Motorik betreffen, werden deinem Baby Freude machen, seit dabei ruhig kreativ und probiert neue Dinge aus. Erweitert eure Spielzeugkiste um modifizierte Alltagsgegenstände, das stärkt das Zugehörigkeitsgefühl eures Kleinen.

    Der neue Lebensmonat bringt einiges Neues mit sich und sicher könntet ihr nicht stolzer auf euren kleinen Menschen sein. Denkt daran, alle möglichen Gefahren aus dem Weg zu räumen, wenn euer Baby nun aktiver und vor allem mobiler wird. Eine Ja-Umgebung kann dabei helfen, entspannter durch den Alltag zu kommen. Wir hoffen, wir konnten euch mit diesem Artikel einen guten Überblick über die Veränderungen des 9. Monat geben.

    Jetzt Produkte ansehen